Wenn Sie ein Team leiten, wünschen Sie sich wahrscheinlich, dass die Zusammenarbeit kon-struktiv, mit Freude und mit dem gewünschten Leistungsergebnis verläuft. Oft sieht es anders aus: ungeklärte Spannungen behindern das Vertrauen untereinander, manche im Team bringen sich maximal ein, andere halten sich und ihr Potenzial zurück. Oder ein wesentlicher Teil der Leistungsenergie im Team geht durch unklare Ziele bzw. Aufgaben verloren.

Gute funktionierende Teams sind kein Glücksfall, sondern hauptsächlich das Ergebnis eines Teamentwicklungsprozesses.

 

 

Das Ziel ist dabei, die Arbeit des Teams wirkungsvoll zu organisieren und die Zusammenarbeit zur Zufriedenheit aller zu gestalten. Eine Gruppe macht noch lange kein Team aus, sondern ist bloß eine Ansammlung von Individuen. Jedes Team muss sich erst finden, jedes Mitglied eine Rolle übernehmen und sich im Ganzen aufeinander einspielen. Erst dann kann es leistungsfähig agieren. Team heißt zusammen zu arbeiten, Hand in Hand. Jeder hat seine Rolle gefunden, die aller anderen Team-mitglieder akzeptiert. So funktioniert ein Team wie ein Uhrwerk, das ein Ziel nur gemeinsam erfolgreich erreichen kann.

Vertrauen ist Grundvoraussetzung für ein funktionierendes Team. Nur dann wird die Teamarbeit als Bereicherung.

Teambildung 
 

„Wir sind ein Team!“ Es ist schön, wenn eine Lerngruppe das von sich sagen kann. Die Aussage drückt Stärke aus, Selbstbewusstsein, Erfahrung, Zuversicht, das Gefühl der Zusammengehörigkeit und des sich Wohlfühlens. Ein Team ist man nicht einfach so. Eine Gruppe kann zu einem Team wachsen, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind.                                 

Ich begleite Sie in Ihrem Teambildungsprozess in Workshops an diesem Thema. Zu meinem Ansatz gehört das Rollenmodell von Meredith Belkin sowie die Phasen der Teambildung nach Bruch W. Tuckmann.

 

Im Beratungsprozess

  • kläre ich mit Ihnen Rollen, Aufgaben und Ziele.

  • ermutige ich Sie, Unterschiedlichkeit zu integrieren.

  • integriere ich die Grundlagen der Kommunikation.

  • biete ich eine geschützte Atmosphäre für „heikle“ Teamthemen.

  • bearbeite ich mit Ihnen Reibungsverluste.

  • bieten ich Ihnen Raum, Arbeitsbeziehungen offen und effizient zu gestalten.

  • erarbeite ich mit Ihnen neue Handlungsmöglichkeiten und begleite Sie bei der Umsetzung.

 

Teamentwicklung/Projektbegleitung ist der effektive Weg zu reibungsloser Zusammenarbeit, zu Zufriedenheit im Miteinander, professioneller Ergebnisorientierung und nachhaltiger Qualitätssicherung.

Die Produktivität eines Teams kann stets noch optimiert werden. Dabei ist „Motivation“ein wichtiges Schlüsselwort. Stellen Sie Ihr Team vor neue Herausforderungen, die es gemeinsam bewältigen und umsetzen kann. Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, dass Optimierungspotenzial selbst zu identifizieren und die nächsten Schritte zu planen.

Die Teamzusammensetzung sollte so heterogen wie möglich sein und so homogen wie nötig!

 

 

 

Im Teambildungsprozess 

  • lernen sich die Gruppenmitglieder vertrauen.

  • erleben Mitarbeiter Stärken und Schwächen als Ressourcen für ein gemeinschaftliches Projektziel kennen..

  • klären wir zusammen Rollen, Aufgaben und Ziele.

  • ermutige ich Sie, Unterschiedlichkeit zu integrieren.

  • biete ich eine geschützte Atmosphäre für „heikle“ Teamthemen

  • bearbeite ich mit Ihnen Reibungsverluste

  • bieten ich Ihnen Raum, Arbeitsbeziehungen offen und effizient zu gestalten.

Albert Camus

Echte Gespräche bedeuten

aus dem Ich heraustreten

und an die Tür des Du anklopfen.

  

Teamteaching - gemeinsam unterrichten und lernen

 

Unter Team-Teaching versteht man eine Lehrmethode, bei der zwei oder mehr Personen eine Lerngruppe gemeinsam unterrichten. Der Unterricht wird zusammen geplant, durchgeführt und anschließend besprochen und ausgewertet. Die Lehrenden haben bei dieser Methode die Aufgabe, gemeinsam einen mehrdimensionalen Lernraum zu gestalten. Das bedeutet, sie sollten in den Zielstellungen der anzuregenden Lernprozesse übereinstimmen und Absprachen zum Einsatz von Methoden sowie zur Aufgabenverteilung untereinander getroffen haben. Zudem erfordert die Planung, Durchführung und Reflexion des Lehr-/Lernprozesses eine beständige und intensive wechselseitige Koordination und Zusammenarbeit des Teams.

Grundsätzliches Ziel des Team-Teaching ist es, den Unterricht genauer auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Lernenden auszurichten. Natürlich stellt das Team-Teaching die Lehrkräfte auch vor Herausforderungen. Bei der Vorbereitung ist allein schon für die Terminabsprachen Flexibilität erforderlich. Die Beteiligten müssen sich über einen längeren Zeitraum aufeinander einlassen, Kompromisse eingehen und intensiv miteinander kommunizieren.

 

In diesen Prozessen begleite ich Sie in Ihrer Arbeit. Ich arbeite mit Ihnen u.a. an folgenden Fragestellungen die günstigen Bedingungen für ein gelingendes Teamteaching schaffen:

 

  • die Bedeutung der Beziehungsseite für gute Teams im Teamteaching

  • Leitungs- und Konfliktfragen im Blick auf Teamteaching

  • notwendige Stufen im Teamteachingprozess in der Praxis:

  • Vorbereitung – welche Elemente sind vorzubereiten?

  • Planung – wie arbeitet ein Team effektiv zusammen?

  • Durchführung – welche Rollen werden wie und wann eingenommen?

  • Evaluation, Beratung und Supervision – wie gelingt ein kontinuierlicher Entwicklungsprozess?

  • Teamteaching in der Inklusion in multiprofessionellen Teams